Patienten - Selbsthilfefreundliches Krankenhaus

Der Selbsthilfebeauftragte, also auch der direkte Ansprechpartner für Selbsthilfegruppen ist Pfr. Theodor Maas.

Er steht in allen Fragen und Anregungen zum Thema Selbsthilfe und für die Betreuung oder Gründung von Selbsthilfegruppen im Rhein-Maas Klinikum zur Verfügung.

Sie erreichen ihn unter der Telefonnummer 02405 62-7351 oder unter der E-Mail.
E-Mail
Das Rhein-Maas Klinikum wertschätzt seit Ende 2008 in besonderer Weise die Arbeit mit Selbsthilfegruppen. Der Gedanke der Selbsthilfe an sich ist nicht neu. Erste Überlegungen hierzu fanden sich in der Diskussion schon vor 40 Jahren. Doch die Arbeit der Selbsthilfegruppen wurde von medizinischer Seite lange Jahre eher argwöhnisch betrachtet. Erst im Laufe der Jahre, als Mediziner die Mündigkeit ihrer Patienten mehr in den Blick nahmen und im Bereich Medizin der Dienstleistungsgedanke hinzukam, wandelte sich das Bild. Dabei ist die Selbsthilfe älter als die Medizin. Längst bevor die Medizin auf heutigem Niveau angelangt war, suchten erkrankte Menschen nach Erfahrungen ähnlich betroffener und forschten nach Hilfen zur Linderung körperlichen und seelischen Leids. Heute, wo die Medizin einen enorm hohen Standard erlangt hat, ist diese ursprüngliche Form der Selbsthilfe immer noch aktuell und wird zunehmend professioneller. Längst gibt es von der Politik initiierte oder unterstützte Selbsthilfestellen. So im Bereich der StädteRegion Aachen das Selbsthilfebüro in Eschweiler oder die Aachener-Kontakt-und-Informationsstelle-für-Selbsthilfegruppen (AKIS).
Mit der Benennung des Selbsthilfebeauftragten, Herrn Pfarrer Theodor Maas, dessen Leitgedanke ein menschenfreundliches Krankenhaus ist, hat nun das Rhein-Maas Klinikum einen offiziellen Ansprechpartner für Selbsthilfegruppen. Herr Maas leitet seit Jahren eigene Selbsthilfegruppen, z.B. für die Angehörigen Demenzkranker, für Parkinsonpatienten und ihre Familien, oder für Menschen in Trauer. Von daher kennt er aus eigener Erfahrung die Bedürfnisse und Möglichkeiten von Selbsthilfegruppen und auch die Chancen, die ein Krankenhaus in der Arbeit mit diesen Gruppen wahrnehmen kann.

Selbsthilfe arbeitet mit trotz Krankheit noch verbliebenen Ressourcen. Denn nicht nur ärztliche Kunst trägt zur Genesung oder Linderung einer Erkrankung bei, sondern u.a. auch die Form des Umgangs mit ihr. Menschen, die aufgrund einer spezifischen Beeinträchtigung eine Selbsthilfegruppe gründen oder sich einer bestehenden anschließen, schlagen einen guten Weg ein, aktiv mit den Belastungen ihrer Krankheit und den trotz allem noch verbliebenen Möglichkeiten umzugehen. Sie profitieren damit von den Erfahrungen und Kenntnissen anderer, die in ähnlicher Weise betroffen sind. So werden sie mehr und mehr zu „Spezialisten" ihrer Krankheit und können wiederum ihr Wissen und ihre Erkenntnisse an „Neulinge" weitergeben.
Unser Haus ist der Ansicht, dass auch der Arzt, der in der Regel zwar die Krankheit diagnostiziert, aber sie nicht aus eigener Betroffenheit kennt, durch die Zusammenarbeit mit der Selbsthilfegruppe auch ein besseres Verständnis für „seine" Patienten entwickelt. In diesem Sinne können beide –Patienten und Ärzte– in einem selbsthilfefreundlichen Krankenhaus sich in Wissen und Erfahrung zu gegenseitigem Nutzen – und damit zum Wohl des Patienten ergänzen.
Mittlerweile arbeiten über 60 Selbsthilfegruppen erfolgreich mit dem Rhein-Maas Klinikum zusammen. Und die Tendenz ist steigend. Damit ist das Rhein-Maas Klinikum das erste Krankenhaus der Region, das den Selbsthilfegedanken in dieser Form konsequent umgesetzt hat und weiter ausbaut. In den Wartezonen sind Prospekthalter angebracht, die über die Angebote der Selbsthilfegruppen informieren. Dieses – sowie die Erstellung eines Flyers, der jedem Patienten in die Begrüßungsmappe beigelegt wird – konnte dank der Unterstützung der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See zügig umgesetzt werden. Ein eigens für die Qualität der Arbeit mit Selbsthilfegruppen gegründeter Qualitätszirkel, bestehend aus Vertretern von Selbsthilfe, Pflege und Ärzteschaft, sorgt für Kontinuität und Aufrechterhaltung von Selbsthilfestandards.
Die Rhein-Maas Klinikum GmbH erkennt an, dass Selbsthilfegruppen (SHG) als eigenständige Anbieter auf der Basis von Selbstbetroffenheit und Ehrenamtlichkeit einen aktiven Beitrag zur gesundheitlichen Versorgung leisten und arbeitet auf der Grundlage dieses Verständnisses mit ihnen zusammen.

Für uns sind die Kommunikation mit den Selbsthilfegruppen und das Feedback, das wir von ihnen erhalten, Elemente unserer eigenen Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung.

Das lässt sich an folgenden Dingen erkennen:
  1. Das Ziel, mit Selbsthilfegruppen und dem Selbsthilfebüro des Kreises Aachen zu kooperieren, ist von der Leitung des Rhein-Maas Klinikums beschlossen und allen Mitarbeitenden bekannt.
  2. Die Geschäftsführung des Rhein-Maas Klinikums hat Pfr. Theodor Maas als unmittelbaren Ansprechpartner für Selbsthilfegruppen und das Selbsthilfebüro der StädteRegion Aachen ernannt. Er verfügt über eine Übersicht der örtlichen, mit dem Rhein-Maas Klinikum zusammenarbeitenden Selbsthilfegruppen, entwickelt gruppenspezifische Möglichkeiten der Selbsthilfeunterstützung und begleitet unterstützend die praktische Durchführung der Zusammenarbeit mit dem Krankenhaus bzw. seiner einzelnen Abteilungen.
  3. Zwischen dem Selbsthilfebüro der StädteRegion Aachen, Vertretern der Selbsthilfegruppen, der Pflege und der Ärzteschaft findet in einem regelmäßigen Qualitätszirkel ein Erfahrungsaustausch über die Zusammenarbeit und Möglichkeiten ihrer Optimierung statt. Der Vorsitzende des Qualitätszirkels ist Pfr. Maas. 
  4. Das Rhein-Maas Klinikum stellt den Selbsthilfegruppen kostenfrei Räume zur Nutzung zur Verfügung. Die Selbsthilfegruppen erhalten auf Wunsch die Möglichkeit, eigene Informations- und Gesprächsangebote bzw. andere Formen von Angeboten für PatientInnen zu machen. 
  5. Allgemeine Informationen über Selbsthilfegruppen werden im Foyer und abteilungsspezifisch auf den Stationen ausgelegt, im Intranet Mitarbeitenden zugänglich gemacht und im Internet bzw. in anderen Medien veröffentlicht. 
  6. Bei der Vorbereitung und Durchführung von Patientenseminaren und Informationsveranstaltungen werden Selbsthilfegruppen eingeladen und auf Wunsch beteiligt. 
  7. Vertreter der Selbsthilfegruppen erhalten Gelegenheiten, an Fortbildungsveranstaltungen des Rhein-Maas Klinikums teilzunehmen. Berufsgruppen in unmittelbarem Patientenkontakt erhalten Fortbildungen zur Selbsthilfe und den Möglichkeiten örtlicher Selbsthilfegruppen. 
  8. Die Rhein-Maas Klinikum GmbH steht über den Selbsthilfebeauftragten, Pfr. Theodor Maas, mit den einzelnen Gruppen in einem regelmäßigen Austausch über Versorgungsangebote und ihre erkrankungsspezifischen Optimierungsmöglichkeiten und diskutiert diese mit den jeweiligen leitenden Stellen. Insofern sind die Selbsthilfegruppen am Qualitätssicherungsprozess des Rhein-Maas Klinikums beteiligt. 
  9. Auf die Möglichkeit, an Selbsthilfegruppen teilzunehmen, wird spätestens im Entlassungsgespräch hingewiesen. 
  10. Sollte noch keine entsprechende Gruppe existieren, hilft Pfr. Maas in Kooperation mit dem Selbsthilfebüro der StädteRegion bei der Gründung einer solchen. 
Verabschiedet im Qualitätszirkel „Selbsthilfefreundliches Krankenhaus“ an der ehemals Medizinisches Zentrum StädteRegion Aachen GmbH am 28.05.2009.

Sind Sie als Selbsthilfegruppe nicht aufgeführt, aber an einer Zusammenarbeit mit dem Rhein-Maas Klinikum interessiert?
Wenden Sie sich gern an unseren Selbsthilfebeauftragten, Herrn Pfarrer Theodor Maas  (Tel. 02405 62-7351).

Selbsthilfegruppen im Überblick

ADHS Deutschland e.V. - Selbsthilfe in der Region Aachen
Tel. 02403 506466
adhsde.buerschgens@gmx.de
www.adhs-regionaachen.de
www.adhs-selbsthilfeaachen.de

Selbsthilfegruppe der Alzheimergesellschaft in Eschweiler/Stolberg

Gemeinsame Freizeitgestaltung von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen
Hannelore Schwade
Tel. 02403 54815
h.schwade@online.de

Jeden 2. Samstag im Monat 15-17 Uhr: 
Freizeitgestaltung für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen:
gemeinsamer Spaziergang mit anschließendem Kaffeetrinken
Treffpunkt Bohler Heide im Eschweiler Stadtwald

Anmeldung bei Hannelore Schwade
(Beratung von Angehörigen für Angehörige: jeden 1. Donnerstag im Monat Eschweiler, Marienstraße 7)

Ambulanter Kinderhospizdienst
Aachen / Kreis Heinsberg Sonnenblume
aachen@deutscher-kinderhospizverein.de
www.aachen.deutscher-kinderhospizverein.de

Anonyme Alkoholiker
Kontaktstelle Aachen
Tel. 0178 7352284
www.anonyme-alkoholiker.de

Selbsthilfegruppe für Angehörige von Alkoholikern
Al-Anon und Alateen
Tel. 0241 404252
www.anonyme-alkoholiker.de

Selbsthilfegruppe für Arm- und Beinamputierte Euregio
Jürgen Müller
Tel. 02404 677340
Mobil 0179 2348005
juergen@mueller-ac.de
www.shg-amputierte-euregio.de
[Beratung im Rhein-Maas Klinikum: Jeden 1. Donnerstag im Monat, 16-18 Uhr, Besprechungsraum, "Grüne Ebene", U1, Klinik für Geriatrie]

Beratungsangebot durch Lotsen für Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen
Jürgen Müller
Marienburger Straße 9
52477 Alsdorf
Terminvereinbarung auch über Telefon
Mobil 0179 2348005
www.lotsen-nrw.de
[Beratung im Rhein-Maas Klinikum: Jeden 1. Donnerstag im Monat, 16-18 Uhr, Besprechungsraum, "Grüne Ebene", U1, Klinik für Geriatrie]

Asthma-COPD-Selbsthilfegruppe Stolberg
Hartmut Kleis
Tel. 02402 23821
info@gesundheitszentrum-kleis.de
www.gesundheitszentrum-kleis.de

Arbeitskreis „Hilfe für Behinderte“ - SHG Körperbehinderte

Swen Pagen
Tel. 02404 596937
swen.pagen@web.de

Blinden- und Sehbehindertenverein StädteRegion Aachen e.V. 1907
Herbert Sorge
Tel. 02402 9744693
www.blindenverein-aachen.de

[Beratung im Rhein-Maas Klinikum: Treffen jeden 4. Freitag im Monat, 14-16 Uhr, "Grüne Ebene",(Untergeschoß Geriatrie) Konferenzraum, telefonische Voranmeldung erbeten]

Behinderung-Hilfe zur Selbsthilfe vor Ort
Jürgen Müller
Tel. 02404 677341 oder 0179 2348005
J.Mueller@lotsen-nrw.de
www.lotsen-nrw.de

Der chronisch kranke Mensch
Gudrun Kaufmann
Tel. 02404 9034954
schmerzgruppe@aol.com
www.schmerzgruppe.de
[Beratung im Rhein-Maas Klinikum: Jeden 1.Montag im Monat, 14-17 Uhr, Besprechungsraum, "Grüne Ebene", U1, Klinik für Geriatrie]

CSG-StädteRegion Aachen Clusterkopfschmerz- Selbsthilfe-Gruppe
Im Bundeverband der CSG e. V.
Jakob C. Terhaag
Clemensstr. 37
52525 Waldfeucht
Tel. 02452 6878684
Fax 02452 6878151
jakob.c.terhaag@clusterkopf.de
www.clusterkopf.de

Diabetiker-Selbsthilfegruppe Stolberg

Hartmut Kleis
Tel. 02402 23821
info@gesundheitszentrum-kleis.de

Guillain-Barré Syndrom
Herbert Brüsseler
Tel. 02403 20145
h.bruesseler@gbs-selbsthilfe.de
www.gbs-selbsthilfe.de

Netzwerk Hypophysen- und Nebennieren-Erkrankungen e.V.

Regionalgruppe Aachen
Heinz Claßen
Tel. 02474 1276
netzwerk@glandula-online.de
www.glandula-online.de

Deutsche ILCO e.V. Euregio Aachen-Düren-Heinsberg
Adele Küpper
Tel. 0241 82877
ilco-aachen@web.de

Bezirksverein für die Kehlkopfoperierten Aachen e.V.
Bernhard Horres
Tel. 02402 1243718
bennohorres@t-online.de

Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V. Gruppe Aachen und Stolberg
Margot Leitz-Jarosch
Tel. 02404 81940

Selbsthilfegruppe für Betroffene einer Hernie
Simone Siegfried

Herzkrankes Kind Aachen e.V.
Tel. 0241 99741074
info@herzkrankeskindaachen.de
www.herzkrankeskindaachen.de

Huntington - Krankheit, Selbsthilfegruppe Aachen 
Treffen alle zwei Monate in Zusammenarbeit mit der Huntington-Ambulanz des Uniklinikum Aachen.
Datum und Ort erfragen bei:
Ingrid Krebs 
Wirtzstraße 15
52078 Aachen
Tel. 0241 524319
ingrid.krebs@gmx.net

Krebsberatungsstelle und Krebs-Selbsthilfekontaktstelle Aachen e. V.
Helga Ebel
Tel. 0241 474880
info@krebsberatungsstelle.de
www.krebsberatungsstelle.de

[Beratung im Rhein-Maas Klinikum: Jeden Mittwoch 10:30-12:30, Grüne Ebene (UG, U1, Klinik für Geriatrie), Besprechungsraum]

Selbsthilfegruppe nach Krebs
Magdalene Latten
Tel. 02401 602283
magdalene.latten@freenet.de

Kreuzbund e.V., Gruppe Aachen 1
Werner Barke
Tel. 0241 1896642
barke.werner@t-online.de
www.kreuzbund-aachen.de

Lebertransplantierte Deutschland e.V.

Rudolf Hildmann
Tel. 02163 4210
rudolf.hildmann@lebertransplantation.de
www.lebertransplantation.de

LLH Leukämie- und Lymphomhilfe Aachen
Barbara Lüneberg
Tel. 0241 174397
B.Lüneberg@aol.com

COPD & Lunge Selbsthilfegruppen
Frau Witt
Tel. 02405 475255
h.witt@copdundlunge.de
www.copdundlunge.de

Lupus-Selbsthilfegruppe Aachen
Brigitte Schings
Tel. 0032 87653994
b.schings@mailac.de

MENSCHENSKIND e.V.
Verein zur Förderung der Betreuung und Beratung kranker Kinder und ihrer Familien e. V.
Dr. Volker Siller
Tel. 0241 72232
info@menschenskind.org
www.menschenskind.org

Migräne-Selbsthilfegruppe
Fr. Schacht
Tel. 02407 8368

Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew
Gruppe Würselen
Edmund Juchems
Tel. 02405 91129

Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew
Gruppe Aachen
Wilhelm Maßon
Tel. 02406 3462

Mukoviszidose e.V
Herr Lange
Tel. 0241 902266
lange.floverich@googlemail.com
www.mukoaachen.de

Nephrokids Nordrhein-Westfalen e.V.
Ortsgruppe Städteregion Aachen
Sandra Schüppen
Tel. 02403 961754
sandra.schueppen@nephrokids.de
www.nephrokids.de

Selbsthilfegruppe I.G. Niere NRW e.V.
Maya Hügle
Tel. 0241 5682784
igknnrw@aol.com

Selbsthilfe Organtransplantierter NRW
Hans J. und Helma Schmolke
Tel. 02053 923480
Fax 02053 923481
shgtxhansj.schmolke@gmx.de
www.selbsthilfeorgantransplantierter-nrw.de

Noonan-Kinder e.V. Deutschland
Ulrike Wößner
Tel. 02405 18843
info@noonan-kinder.de
www.noonan-kinder.de

SOS Selbsthilfegruppe für Online- und Computerspielsucht
sos.aachen@arcor.de

Osteoporose Gruppe Baesweiler

Helene Ziesen
Tel. 02401 52587

Osteoporose Selbsthilfegruppe Eschweiler
Marianne Boost
Tel. 02401 606691
marianne.boost@freenet.de
www.infokiste.de

Osteoporose Selbsthilfegruppe Würselen I
Elisabeth Jussen
Tel. 02404 678663
www.bfo-nrw.de

Osteoporose Selbsthilfegruppe Würselen II
Marianne Boost
Tel. 02401 606691
marianne.boost@freenet.de

Osteoporose Selbsthilfegruppe Laurensberg
Marianne Boost
Tel. 02401 606691
Rathausstraße 5g
52072 Aachen
marianne.bost@freenet.de
info@osteoporose-deutschland.de
www.osteoporose-deutschland.de

Osteoporose Selbsthilfegruppe
Alwine Runge
Tel. 02405 93951

Arbeitskreis der Pankreastektomierten

Brunhilde Meder
Tel. 02406 3542

Deutsche Parkinson Vereinigung e.V. Regionalgruppe Aachen
Harald Holzhäuser
aachen@parkinson-mail.de

Ursula Polzin
u.polzin1@web.de
Deutsche Parkinson Vereinigung e.V. Regionalgruppe Alsdorf
Dietmar Franck
Tel. 02406 666517
Mobil 0178 8171200
www.parkinson-vereinigung.de

Prostatakrebs Selbsthilfegruppe Alsdorf
Reinhard Krause
Tel. 02404 671806
reinhardkrause48@gmx.de

Prostatakrebs Selbsthilfegruppe Eschweiler
Bernhard Reimer
Tel. 0171 3303378
bernhard.reimer@t-online.de

Deutscher Psoriasis Bund e.V. - Kontaktkreis Aachen

Franz-Josef Prinier
Tel. 02403 838907
franz-josef.prinier@t-online.de

Psychiatrie-Patinnen und -Paten e.V.
Hilfe zur Selbsthilfe für Menschen in seelischen Krisensituationen
Adalbertsteinweg 123 (Nähe Josefskirche/Ostfriedhof)
52070 Aachen
Tel. 0241 5150015
ppev@gmx.de
www.ppev.de

Sarkoidose-Netzwerk e.V. Regionalgruppe Aachen

Hildegard und Bernd Stachetzki
Tel. 0228 471108
aachen@sarkoidose-netzwerk.de
www.sarkoidose-netzwerk.de

Schwerhörigentreff
Herr Furtkamp
Tel. 0241 159545
hgzaachen@hgz-aachen.de

Selbsthilfegruppe für Skoliose, Kyphose und Morb. Scheuermann Betroffene
Hans Moog
Tel. 02241 9056305 oder 0175 4868358
info@netzwerkportal-skoliose.de
www.netzwerkportal-skoliose.de

AGUS Angehörige um Suizid
Ulrich Roth
Tel. 0241 8080167
uroth@ukaachen.de

Freundeskreis Baesweiler „Suchtselbsthilfegruppe“
Tel. 02404 695-42 (Zentrale)
Günter Wagner
Tel. 0171 5819703
Achim Kaldenbach
Tel. 0177 2130920
Paul Obringer
Tel. 0174 9617620

F.G.S. Freunde, Gönner, Stomaträger
Luise Bernard
Tel. 02404 4315
luise.bernard@gmx.de

Leben mit Usher-Syndrom e.V.
Tel. 02407 572522
info@leben-mit-usher.de
www.leben-mit-usher.de

Verwaiste Eltern e.V. Aachen
Gerda Palm
Tel. 0241 76688
gerda.palm@gmx.de
www.verwaiste-eltern-aachen.de

WENDEPUNKT Anonyme Selbsthilfegruppen für Alkohol- und Medikamenten-Suchtkranke und deren Angehörige

Willibald und Monika Junk
Tel. 02403 28436
www.w-junk.de

Deutsche Fibromalgie Vereinigung (DFV) e.V.
Margit Settan
Tel. 06292 92961
settan@t-online.de
settan@fibromalgie-fms.de

Ansprechpartner für unsere Patienten aus Belgien


Trefpunt Zelfhulp
Peter Gielen
Parkstraat 45 - bus 3608
3000 Leuven
Tel. 0032 16 323158
peter.gielen@soc.kuleuven.be
www.zelfhulp.be

Ansprechpartner für unsere Patienten aus den Niederlanden

Huis voor de Zorg
Roel Sillen
Mercator 1
Postbus 5185, 6130 PD Sittard
Tel. 0031 46 4208159
info@huisvoordezorg.nl
www.huisvoordezorg.nl

Weitere Ansprechpartner in der Euregio

Selbsthilfebüro StädteRegion Aachen
Astrid Thiel
Steinstr. 87
52249 Eschweiler
Tel. 0241 51985319
Fax 0241 9433319
astrid-thiel@staedteregion-aachen.de

Aachener Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (AKIS)
Pia von Büggenum-Sonnen
Peterstr. 21-25
in der VHS, Raum 215a
52062 Aachen
Tel. 0241 4792240 Büro
0241 49009 Beratung
pia.sonnen@mail.aachen.de
Top