Patienten - Ehrenamtliche Patientenhilfe

Die "Grünen Damen und Herren"

Die Arbeitsgemeinschaft der "Grünen Damen" (Arbeitsgemeinschaft Evangelische und Ökumenische Krankenhaushilfe) wurde in den 60er Jahren von Brigitte Schröder gegründet. Heute arbeiten bundesweit über 10.000 Damen und Herren in der als gemeinnützig anerkannten Arbeitsgemeinschaft.

Die Grünen Damen im Jahr 2017


29 von ihnen sind im Rhein-Maas Klinikum an den Standorten Marienhöhe und Bardenberg unter der Bezeichnung "Ehrenamtliche Patientenhilfe" tätig. Die Tätigkeit dieses ehrenamtlichen Dienstes ist Hilfe von Mensch zu Mensch und unterstützt und ergänzt die ärztlichen, pflegerischen, therapeutischen und seelsorgerlichen Bemühungen um den ganzen Menschen. Neben der notwendigen medizinischen Behandlung und pflegerischen Betreuung durch hauptamtliches Personal, brauchen vor allem alleinstehende, ortsfremde und ältere Patienten persönliche Zuwendung oder Gesprächspartner. Sie nehmen sich Zeit zum Zuhören. Die Mitarbeitenden des Ehrenamtlichen Dienstes sehen ihre Aufgabe darin, durch mitmenschliche Nähe und Aufmerksamkeit für die Sorgen und Nöte kranker und älterer Menschen auf deren ganz persönliche Bedürfnisse einzugehen und damit zu ihrem Wohlbefinden beizutragen.

Grillfest 2017

Grillfest der Gruenen Damen 2017_web

Pfarrer Theodor Maas, die Grünen Damen und der Grüne Herr und Pflegedirektor Klaus Böckmann während des Grillfestes 2017 vor der Skulptur "Geborgenheit".

Grillfest 2016


Pflegedirektor Böckmann im Gespräch mit den grünen Damen beim Grillfest 2016

Krankheit, verbunden mit einem Aufenthalt im Krankenhaus, ist für viele Menschen ein bedeutsamer Einschnitt in ihrem Leben. Die veränderte Umgebung und Lebensweise, die Distanz zur Familie und die fehlenden Kontakte in Beruf und Alltag kommen zur Krankheit hinzu und müssen bewältigt werden. Zum Gesundwerden ist es wichtig, dass die Behandlung nicht nur medizinisch-pflegerisch ausgerichtet ist. So werden an vielen Stellen im Krankenhaus Menschen gebraucht, die Zeit haben für ein persönliches Wort, ein Gespräch, Zeit zum Zuhören.
Auch der Blick für die Kleinigkeiten, die dem Patienten den Aufenthalt erleichtern, gehört zu den Aufgaben der Ehrenamtlichen Patientenhilfe. Hat ein Patient seine Zahnbürste vergessen, ist ihm die Zahnpasta ausgegangen, möchte er etwas lesen oder muss die Telefonkarte aufgefüllt werden, sind die "Grünen Damen" gerne bereit, dies für ihn oder sie zu besorgen.

Die Ehrenamtliche Patientenhilfe freut sich über eine stetig wachsende Zahl von Mitarbeitenden. Wenn auch Sie Lust haben bei uns mitzuarbeiten, setzen Sie sich bitte mit Herrn Pfarrer Theodor Maas in Verbindung.

Tel. 02405 62-7351
E-Mail
Top