Patienten - Qualität und Patientensicherheit

Neben dem OP-Management und der Abteilung für Krankenhaushygiene und Infektiologie fällt insbesondere die Abteilung Qualitäts- und Risikomanagement unter den Punkt „Patientensicherheit“, der im Rhein-Maas Klinikum eine besonders gewichtige Rolle spielt.

Qualitätsmanagement

Unter Qualitätsmanagement verstehen wir ein System zur Optimierung der Abläufe innerhalb des Krankenhauses. Ziel ist die kontinuierliche Verbesserung aller angestrebten Prozesse. Das Qualitätsmanagement soll dazu dienen, die Arbeitsabläufe effektiv und unter Berücksichtigung der gesamtwirtschaftlichen Kosten im Sinne unserer Patienten und unserer Mitarbeiter zu gestalten. Qualitätsmanagement basiert auf einer Analyse der Prozesse und Ergebnisse, um unter Beteiligung aller Mitarbeiter eine Verbesserung der Prozesse und des Zusammenwirkens im Krankenhaus zu erreichen.

Unsere Ziele sind:
  • Erfüllung gesetzlicher Anforderungen zur Qualitätssicherung
  • Bestmögliche Behandlung all unserer Patienten nach den besten medizinischen Standards und Nutzung fortschrittlichster Diagnostik
  • Verbindliche Festlegung von Zuständigkeiten und damit Verantwortlichkeiten
  • Transparenz von Abläufen und Ergebnissen
  • Ausgeprägte Sicherheitskultur
  • Nachweis eines funktionierenden Qualitätsmanagementsystems
  • Ständige Verbesserung unserer Leistungen
Mit den Prozessverantwortlichen zusammen werden erforderliche Prozesse ermittelt und festgelegt, in internen und externen Audits auf ihre Effizienz geprüft und umgesetzt.

Risikomanagement / Frühwarnsystem: CIRS

Beim klinischen Risikomanagement handelt es sich um eine Methode, die das Ziel verfolgt, in systematischer Form Fehler oder Risiken der Patientenversorgung zu verhindern und somit die Patientensicherheit zu erhöhen bzw. die Haftungsrisiken des Krankenhauses zu reduzieren.

Im Rahmen unseres Risikomanagements haben wir zusätzlich ein Frühwarnsystem zur Erhöhung der Patientensicherheit implementiert. Ziel des (Beinahe)-Zwischenfall-Managements CIRS (Critical Incident Reporting System) ist die Identifizierung von Risiken in der Patientenversorgung und deren unterstützenden Prozessen, sowie die Auswahl und Einleitung von geeigneten Maßnahmen zur Risikominimierung.

Kontinuierliche Verbesserungen zu gewährleisten, das ist der Lebenszweck unseres Qualitäts- und Risikomanagements.
Leitung
Dipl. Math. Nicola Ungermann
Tel. 02405 62-1396 / -3200
Fax 02405 62-3199
E-Mail  
Mitarbeiter/-innen

Diana Bültmann
Tel. 02405 62-1469
Fax 02405 62-3199
E-Mail Kathleen Zimmermann
Tel. 02405 62-3200
Fax 02405 62-3199
E-Mail Dagmar Schirg
Tel. 02405 62-7300
Fax 02405 62-3199
E-Mail
Top