Klinik für Thoraxchirurgie - News

Neuer Chefarzt für Thoraxchirurgie am Rhein-Maas Klinikum

Zum 1. August 2019 beginnt der neue Chefarzt der Klinik für Thoraxchirurgie, Dr. med. Jan Volmerig, seine Tätigkeit im Rhein-Maas Klinikum. Gemeinsam mit seinem Kollegen Dr. med. univ. Peter Fleimisch, der Anfang Juli seine Tätigkeit als Chefarzt der Klinik für Lungenheilkunde und Beatmungsmedizin aufnahm, arbeitet der 52-jährige Dr. med. Volmerig im jüngst gegründeten Thoraxzentrum Aachen. Der Facharzt für Chirurgie und (spezielle) Thoraxchirurgie ist Fellow of the European Board of Thoracic Surgeons (FEBTS) und hat damit die europäische Facharztqualifikation erworben. Er verfügt über Zusatzqualifikationen als Transfusionsbeauftragter, Hygienebeauftragter sowie in der Röntgendiagnostik. Berufsbegleitend absolvierte er ein Studium zum Gesundheitsökonomen (ebs).

Als Fachexperte für Lungenkrebs der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert er seit Jahren bundesweit als Auditor Lungenkrebszentren. Dr. Volmerig hat maßgeblich das Thoraxzentrum Ruhrgebiet mitaufgebaut und jahrelange Erfahrung in der chirurgischen Versorgung schwerstkranker Lungenpatienten.

Das ganze Spektrum moderner Thoraxchirurgie

„Schwerpunkt unserer Klinik ist die operative Behandlung von bösartigen Erkrankungen der Lunge und des Brustkorbes in interdisziplinären Konzepten“, erläutert Dr. Jan Volmerig, Chefarzt der jetzt eigenständigen Klinik für Thoraxchirurgie. „Hinzu kommt die Therapie von Patienten mit gutartigen Erkrankungen, Verletzungen sowie deren Folgen.“ Beide Kliniken – die für Thoraxchirurgie und die für Lungenheilkunde und Beatmungsmedizin – bilden gemeinsam das Thoraxzentrum Aachen. Hier erhalten Patienten ein umfassendes Spektrum in der Diagnostik, Behandlung und Operation verschiedener Lungen- und Brustwanderkrankungen, der Atemwege, des Mittelfell- bzw. Pleuraraumes sowie des Zwerchfells.

„Unser Anspruch ist, das gesamte Spektrum moderner Brustkorbchirurgie anzubieten und neben offen-chirurgischen Eingriffen bevorzugt minimalinvasive Operationstechniken anzuwenden“, ergänzt Dr. Volmerig. Der chirurgischen Klinik steht ein Operationslaser zur Verfügung, mit dem auch Lungenmetastasen gewebeschonend entfernt werden können. Wichtig ist Dr. Volmerig der fachliche Austausch mit Medizinern anderer Kliniken und selbstverständlich mit niedergelassenen Kollegen aller Fachdisziplinen. Besonders gilt dies für die Einschätzung von Befunden, Diagnostik und Erörterung von Behandlungsmöglichkeiten. „Dies gilt selbstverständlich auch für Maßnahmen im Rahmen unterstützender und palliativer Behandlungskonzepte“, betont Dr. Jan Volmerig.

Zur Person

Der privat reisefreudige Chirurg promovierte an der Berliner Charité. Während seines Dienstes als Zeitsoldat in der Bundeswehr war er in allgemeinchirurgischen und allgemeinmedizinischen Bereichen erst in Leipzig, dann Berlin und später im Raum Koblenz tätig. Seine Spezialisierung in der Thoraxchirurgie beendete er vor rund 15 Jahren im Klinikum Bremen-Ost unter Chefarzt Dr. Erich Hecker. Mit ihm gemeinsam wechselte er an das Evangelische Krankenhaus Herne, wo er zuletzt bis zu seinem Wechsel nach Würselen in einer der größten thoraxchirurgischen Spezialabteilungen als Leitender Oberarzt tätig war und eines der größten Lungenzentren der Bundesrepublik mit aufbaute.
Top