Unternehmen - Veranstaltungen

Rhein-Maas Klinikum

Rhein-Maas Klinikum
Beginn:09.12.2020 17:30
Endet:09.12.2020 20:30
Referent:s. Programm
Ort:digital
17:30 Uhr - digitales Rettungsdienstsymposium von DRK und RMK

Rettungsdienstsymposium des Rhein-Maas Klinikums und des Deutschen Roten Kreuzes - Digitale Veranstaltung

Mittwoch, 09.12.2020 und Dienstag, 15.12.2020, jeweils 17:30-20:30 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

die letzten Monate als einen Wirbelsturm zu bezeichnen, wäre eine wahre Untertreibung. Innerhalb von wenigen Tagen wurden Live-Veranstaltungen und Konferenzen, die Monate im Voraus geplant worden waren, plötzlich verschoben oder abgesagt. Da die Pandemielage Präsenzveranstaltungen zur Zeit nicht zulässt, haben sich das Rhein-Maas Klinikum und das Deutsche Rote Kreuz für eine Hybridveranstaltung entschieden. Wir laden Sie herzlich zum ersten digitalen Rettungsdienstsymposium ein.
Wir hoffen, dass dieses Mal unsere Themenauswahl wieder auf Ihr großes Interesse stoßen wird. Natürlich gehen wir auch intensiv auf die SARS-CoV-2/COVID-19-Thematik ein, die unser aller Arbeit maßgeblich beeinflusst. Bei der vor uns liegenden digitalen Veranstaltung werden wir Ihnen auch nicht ganz alltägliche notfallmedizinische Themen vorstellen, die aber für die Diagnostik und Therapie der Patienten anspruchsvoll und relevant sind.

Wir teilen die Veranstaltung auf zwei Tage auf.
Teil 1: 09.12.2020, 17:30 - 20:30 Uhr
Teil 2: 15.12.2020, 17:30 - 20:30 Uhr

Wie bei den vergangenen Präsenzveranstaltungen im Rhein-Maas Klinikum ermöglicht Ihnen auch das digitale Format Ihre rettungsdienstlichen Pflichtfortbildungen durch Ihre Teilnahmeabzuleisten.
Fortbildungspunkte sind bei der Arztekammer Nordrhein beantragt.

Wir möchten Sie daher herzlich einladen und freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Programm und Referenten
TEIL 1: MITTWOCH, DEN 09.12.2020, 17:30 ? 20:30 UHR

17:30 - 18:45 Uhr COVID-19-Auswirkungen auf den Rettungsdienst und das Gesundheitssystem
Kurzvorträge: COVID-Pandemie aus Sicht des Gesundheitsamtes der StädteRegion Aachen
PD Dr. med. M. Gube, Amtsleiterin
COVID-Pandemie aus Sicht des Amtes für Rettungswesen u. Bevölkerungsschutz der StädteRegion Aachen
M. Cremer, Amtsleiterin
COVID-Pandemie aus Sicht der Krankenhäuser
Prof. Dr. med. G. Mühlenbruch, Chefarzt der Klinik für Radiologie, Neuroradiologie und Nuklearmedizin, RMK
Der 1. COVID-Einsatz
F. Sapin, Notfallsanitäter DRK; Dr. med. M. Beer, Fachärztin Klinik für Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin, RMK
Im Anschluss moderierte Talk- und Fragerunde mit den Vortragenden

18:45 - 19:30 Uhr Gewalt gegen Einsatzkräfte
S. Wenders, Teamleiter Rettungsdienst, Feuerwehr Aachen

19:30 - 20:30 Uhr "Hetz mich nicht!" Stress in der präklinischen Notfallversorgung (Teil I)
J. Schillings, Notfallsanitäter DRK

TEIL 2: DIENSTAG, DEN 15.12.2020, 17:30 - 20:30 UHR
17:30 - 18:15 Uhr Die internistische Schockraumversorgung
PD Dr. med. M. Bernhard, Ärztlicher Leiter Zentrale Notaufnahme, Uniklinikum Düsseldorf

18:15 - 19:00 Uhr Der besondere Fall
Prof. Dr. med. C. Kosinski, Chefarzt der Klinik für Neurologie, RMK

19:00 - 19:45 Uhr Forschungsprojekt "Virtual Desaster"
T. Carduck, Aachener Institut für Rettungsmedizin und zivile Sicherheit (ARS)

19:45 - 20:30 Uhr "Hetz mich nicht!" Stress in der präklinischen Notfallversorgung (Teil II)
J. Schillings, Notfallsanitäter DRK

Rhein-Maas Klinikum
Beginn:15.12.2020 17:30
Endet:15.12.2020 20:30
Referent:s. Programm
Ort:digital
17:30 Uhr - digitales Rettungsdienstsymposium von DRK und RMK

Rettungsdienstsymposium des Rhein-Maas Klinikums und des Deutschen Roten Kreuzes - Digitale Veranstaltung

Mittwoch, 09.12.2020 und Dienstag, 15.12.2020, jeweils 17:30-20:30 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

die letzten Monate als einen Wirbelsturm zu bezeichnen, wäre eine wahre Untertreibung. Innerhalb von wenigen Tagen wurden Live-Veranstaltungen und Konferenzen, die Monate im Voraus geplant worden waren, plötzlich verschoben oder abgesagt. Da die Pandemielage Präsenzveranstaltungen zur Zeit nicht zulässt, haben sich das Rhein-Maas Klinikum und das Deutsche Rote Kreuz für eine Hybridveranstaltung entschieden. Wir laden Sie herzlich zum ersten digitalen Rettungsdienstsymposium ein.
Wir hoffen, dass dieses Mal unsere Themenauswahl wieder auf Ihr großes Interesse stoßen wird. Natürlich gehen wir auch intensiv auf die SARS-CoV-2/COVID-19-Thematik ein, die unser aller Arbeit maßgeblich beeinflusst. Bei der vor uns liegenden digitalen Veranstaltung werden wir Ihnen auch nicht ganz  alltägliche notfallmedizinische Themen vorstellen, die aber für die Diagnostik und Therapie der Patienten anspruchsvoll und relevant sind.

Wir teilen die Veranstaltung auf zwei Tage auf.
Teil 1: 09.12.2020, 17:30 - 20:30 Uhr
Teil 2: 15.12.2020, 17:30 - 20:30 Uhr

Wie bei den vergangenen Präsenzveranstaltungen im Rhein-Maas Klinikum ermöglicht Ihnen auch das digitale Format Ihre rettungsdienstlichen Pflichtfortbildungen durch Ihre Teilnahmeabzuleisten.
Fortbildungspunkte sind bei der Ärztekammer Nordrhein beantragt.

Wir möchten Sie daher herzlich einladen und freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Programm und Referenten
TEIL 1: MITTWOCH, DEN 09.12.2020, 17:30 ? 20:30 UHR

17:30 - 18:45 Uhr COVID-19-Auswirkungen auf den Rettungsdienst und das Gesundheitssystem
Kurzvorträge: COVID-Pandemie aus Sicht des Gesundheitsamtes der StädteRegion Aachen
PD Dr. med. M. Gube, Amtsleiterin
COVID-Pandemie aus Sicht des Amtes für Rettungswesen u. Bevölkerungsschutz der StädteRegion Aachen
M. Cremer, Amtsleiterin
COVID-Pandemie aus Sicht der Krankenhäuser
Prof. Dr. med. G. Mühlenbruch, Chefarzt der Klinik für Radiologie, Neuroradiologie und Nuklearmedizin, RMK
Der 1. COVID-Einsatz
F. Sapin, Notfallsanitäter DRK; Dr. med. M. Beer, Fachärztin Klinik für Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin, RMK
Im Anschluss moderierte Talk- und Fragerunde mit den Vortragenden

18:45 - 19:30 Uhr Gewalt gegen Einsatzkräfte
S. Wenders, Teamleiter Rettungsdienst, Feuerwehr Aachen

19:30 - 20:30 Uhr "Hetz mich nicht!" Stress in der präklinischen Notfallversorgung (Teil I)
J. Schillings, Notfallsanitäter DRK

TEIL 2: DIENSTAG, DEN 15.12.2020, 17:30 - 20:30 UHR
17:30 - 18:15 Uhr Die internistische Schockraumversorgung
PD Dr. med. M. Bernhard, Ärztlicher Leiter Zentrale Notaufnahme, Uniklinikum Düsseldorf

18:15 - 19:00 Uhr Der besondere Fall
Prof. Dr. med. C. Kosinski, Chefarzt der Klinik für Neurologie, RMK

19:00 - 19:45 Uhr Forschungsprojekt "Virtual Desaster"
T. Carduck, Aachener Institut für Rettungsmedizin und zivile Sicherheit (ARS)

19:45 - 20:30 Uhr "Hetz mich nicht!" Stress in der präklinischen Notfallversorgung (Teil II)
J. Schillings, Notfallsanitäter DRK

Alle zeigen


Top