Pflegeschule - Leitbild, Kultur und Grundsätze

Leitbild für die Schule für Pflegeberufe

Im Mai 2017 haben rund 130 Mitarbeiter/-innen aus allen im Rhein-Maas Klinikum tätigen Berufsgruppen das Leitbild als Grundlage für das Handeln im Arbeitsalltag gemeinsam erarbeitet.
Die in diesem Leitbild formulierten Grundsätze sind für die Schule für Pflegeberufe zum bewussten Selbstverständnis als Bildungseinrichtung mit allen hauptberuflich Lehrenden und allen Auszubildenden weiter differenziert worden.
Die Schule für Pflegeberufe der Rhein-Maas Klinikum GmbH kann auf eine lange Tradition und kontinuierliche Entwicklung in der Ausbildung von beruflich Pflegenden zurückschauen. Aktuell verfügt sie über 100 Ausbildungsplätze in der Gesundheits- und Krankenpflege (dreijährige Ausbildung), 20 Ausbildungsplätze in der Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz (einjährige Ausbildung) sowie eine variable Anzahl an Ausbildungsplätzen in der Operationstechnischen Assistenz (dreijährige Ausbildung) mit Kooperationen von drei OTA-Schulen. Darüber hinaus bietet sie im Rahmen der hausinternen Fort- und Weiterbildungen verschiedene Veranstaltungen an.
Die Schule für Pflegeberufe stellt sich stets offen und zukunftsorientiert neuen Herausforderungen mit dem Ziel, die Qualität der Aus-, Fort- und Weiterbildungen auf hohem Niveau sicherzustellen.
Jede/r Aus-, Fort- und Weiterbildungsteilnehmer/-in befindet sich fortlaufend in einem Prozess, der zum großen Teil von jedem selbst, aber auch durch viele andere Faktoren beeinflusst wird und die Individualität prägt.
Auf der Basis unterschiedlicher schulischer Zugangsvoraussetzungen wollen wir durch die (Wieder)Eingliederung ins Berufsleben mit möglichen unterschiedlichen Qualifikationsabschlüssen für alle interessierten Bewerber/-innen dazu beitragen, dass das persönliche und soziale Wohlbefinden von Aus-, Fort- und Weiterbildungsteilnehmer/-innen gefördert und volkswirtschaftliche Kosten reduziert werden.
Dabei analysieren wir fortlaufend die Arbeitsmarktlage unter Beachtung der demografischen Entwicklung. Die in diesem Zusammenhang gewonnenen Erkenntnisse fließen in unsere bildungspolitischen Entscheidungen ein. Bedeutsam ist auch, Familie, Ausbildung und Beruf miteinander verbinden zu können.
In Anlehnung an gängige berufspädagogische Beschreibungen vermitteln wir dazu mit den fachlichen, personalen, sozialen und methodischen Dimensionen eine berufliche Handlungskompetenz für zukünftige jeweilige Aufgabenbereiche.
Wir als Lehrende richten in der Schule für Pflegeberufe insbesondere den Blick auf die / den Aus-, Fort- und Weiterbildungsteilnehmer/-in auch in ihrer / seiner persönlichen Situation. Dabei ist uns unsere Vorbild- und Multiplikator-Funktion mit fachlicher Kompetenz und einem dem Leitbild entsprechenden Kultur- und Werteverständnis bewusst.
Vor diesem Hintergrund bereiten wir die Aus-, Fort- und Weiterbildungsteilnehmer/-innen auf die zukünftigen, beruflichen Aufgaben vor und legen einen besonderen Wert auf teilnehmer- und kompetenzorientierte Lehr-Lern-Prozesse mit modernen Strategien und Methoden.
Wir nehmen jede/n Aus-, Fort- und Weiterbildungsteilnehmer/in unabhängig von Geschlecht, Kultur, Alter, Religion, sozialem Status, Herkunft und Nationalität als Persönlichkeit an und möchten sie / ihn sowohl in der beruflichen als auch in der persönlichen Verantwortung mit Würde, Respekt und Wertschätzung begleiten und unter Achtung der individuellen Fähigkeiten annehmen und fördern.
In der Schule für Pflegeberufe befähigen wir die Aus-, Fort- und Weiterbildungsteilnehmer/-innen, im Krankenhaus und in anderen Institutionen professionell mit Menschen, die einer pflegerischen Unterstützung bedürfen, umzugehen.
Dabei ist uns wichtig zu vermitteln, dass Menschen mit Pflegebedarf oftmals von der Auseinandersetzung mit einer akuten oder chronischen Erkrankung und damit verbundenen persönlichen Beeinträchtigungen, Sorgen und Ängsten geprägt sind.
Diese Aspekte werden fortlaufend in den pflegerelevanten Aus- Fort- und Weiterbildungen berücksichtigt.
Neben fachlichem Wissen und Können erwerben die Aus-, Fort- und Weiterbildungsteilnehmer/-innen auch die Fähigkeit zur persönlichen Selbstentfaltung. Ein verantwortungsvolles Miteinander, eine offene, angstfreie Kommunikation sowie die Fähigkeit zur kritischen Reflexion und Problemlösung sind in unserer Schule für Pflegeberufe selbstverständlich.
Die Aus-, Fort- und Weiterbildungen sind mit unterschiedlich ausgerichteten Schwerpunkten auf der Basis pflegewissenschaftlicher, medizinischer und weiterer bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse ausgerichtet. Ein Pflegehandeln, dass sich an der Selbständigkeit und Selbstbestimmung der zu pflegenden Menschen mit gesundheitsfördernden, präventiven, rehabilitativen und palliativen Dimensionen ausrichtet, ist Grundlage unseres Pflegeverständnisses. Ergänzt werden diese Herausforderungen auch durch beratende, anleitende und unterstützende Aufgaben gegenüber Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen.
In der Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern ist uns ein fairer, vertrauensvoller, zuverlässiger und respektvoller Umgang wichtig. Bei der Auswahl von Kooperationspartnern formulieren wir Compliance gerechte, klare Rahmenbedingungen, um die Aus-, Fort- und Weiterbildungsangebote bestmöglich zu gestalten.
Die bauliche Struktur der Schule für Pflegeberufe mit ansprechenden Räumlichkeiten und funktionaler Ausstattung bietet unseren Aus-, Fort- und Weiterbildungsteilnehmer/-innen gute Voraussetzungen, in angenehmer Atmosphäre miteinander und voneinander zu lernen.
Die Schule für Pflegeberufe handelt auf der Basis normativer Grundlagen zielorientiert. Die Prozesse sind verbindlich, standardisiert und transparent. Zur Sicherung der Qualität üben wir unsere Aufgaben sorgfältig aus. Dabei greifen unsere Organisation und Prozesse, ausgerichtet auf die individuellen Voraussetzungen, im Lehr-Lern-Prozess lösungs- und ergebnisorientiert ineinander.
Unsere Aus-, Fort- und Weiterbildungsergebnisse werden unter Sicherstellung der Unternehmensziele der Rhein-Maas Klinikum GmbH realisiert. Das Beachten ökonomischer und sozialpolitischer Einflussfaktoren ist für uns dabei selbstverständlich.

Top